kurzgeschichten in gedichten
 
 
 
sitemap
index
aktuell
inhalt
impressum
bottom
reime & mehr - rhymes & more wachsende wortkunst
spenden sie jetzt für ein gedicht, so wird dies demnächst erscheinen,
um eine weitere ansicht - oder umsicht neu zu reimen. - lesen sie weiter
growing
lyric



 
 

mythen hüten
eddas zauber
vorwort
- fa
- ur
- thorn
- othil / os
- rit
- ka
- hagal
- not
- is

- zwischendurch

fussnoten

aktuell

 
 


mythen hüten

ein wort verfügt über magie -
mancher satz über poesie;
der kenner dieser energie
forciert sogar synästhesie.

gedichte sind die geschichte.

edda's worte runderneuert
sind die basis der niederschrift,
die als solche beigesteuert
als weisheit das leben betrifft.

es möge ein bild entstehen,
als erklärung für das zeichen
seinen ausdruck dir zu geben,
um die texte zu vergleichen,
die es wohlgefällig ergänzt.
ich danke edda's energie,
die hier ein weiteres mal glänzt,
in anerkennung der magie;
wie auch den anderen boten
der immerwährenden weisheit
die sie helfen auszuloten,
damit sie dir einblick verleiht.

ich bin der hoffnung ergeben
des friedens glück zu erleben.
es stützen worte die kultur
durch ihre heilende natur.

 

eddas zauber

vorwort

mystische kraft zu verwenden
erlaubt nur gute absichten;
denn bei widrigen umständen
würde die kraft dich vernichten.

sie dient dem heilen und dem schutz,
wenn der bedarf sie begründet;
doch sie verübelt all den schmutz,
der unser schlechtes entzündet.

wer sie nützt, um zu vergelten,
oder die gier zu stillen sucht,
den erwarten unterwelten
ohne die möglichkeit zur flucht.

du kannst sie nur aktivieren,
so du zuvor askese lebst;
sei gewarnt zu praktizieren,
weil du nach dem eigennutz strebst.

informiere dich zur gänze, -
gewissenhaft nütze die zeit!
überschreite deine grenze, -
vermeide oberflächlichkeit.

wertlos ist die ausschließlichkeit,
bedingung bleibt die offenheit.

es wollen runen dich heilen,
wenn dir die zeit den körper raubt.
eddas "zauber" hilft derweilen,
wer an seine energie glaubt,
die sich dem frieden geben will.
wer die worte der zeit anpasst,
erreiche unbeschwert sein ziel,
frei von leid und sinnloser hast.
leicht werde dir die schwere last.

 

fa

fa
edda-entsprechung - original *)

1.strophe des 'zauberliedes':

ich weiss die sprüche,
die kein weib des königs
und kein menschenkind kennt;
der erste heisst hilfe,
zu helfen vermag er wider kummer
und kränkung und jeglicher not.
        ( übersetzung: hugo gering )

eigeninterpretation der 1.strophe des 'zauberliedes':

diese sprüche, die genannt sind,
wissen nicht des königs weiber,
und sicher auch kein menschenkind;
niemand kennt die sprüche - leider.
hilfe ist der erste benannt;
er wird gegen jegliche not,
kränkung und kummer angewandt.

 

ur

ur
edda-entsprechung - original

2.strophe des 'zauberliedes':

ein anderes kann ich
den erdenkindern nützt es,
die heilende hand üben;
es scheucht krankheit
und die schmerzen alle,
heilt wunden und weh.
        ( übersetzung: felix genzmer )

eigeninterpretation der 2.strophe des 'zauberliedes':

weil die zweite strophe verfügt,
dass es uns erdenkindern nützt,
wenn sich die heilende hand übt,
ist es, dass dies zauberlied schützt.

gescheucht wird jegliche krankheit
wohin die schmerzen verschwinden;
so von wunden und weh befreit
dient es die heilung zu finden.

 

thorn

thorn
edda-entsprechung - original

3.strophe des 'zauberliedes':

einen dritten kenn' ich,
ist dringend der anlaß,
zu fesseln durch zauber den feind;
stumpf mach' ich den stahl meiner gegner,
es schneidet nimmer ihr schwert.
        ( übersetzung: hugo gering )

eigeninterpretation der 3.strophe des 'zauberliedes':

ich kenn' des liedes strophe drei -
sie fesselt den feind durch zauber;
unser schlachtfeld bleibt von blut frei,
die mörder vertreibt der schauder.

stumpf wird den gegnern ihr stahl, -
ihr schwert schneidet fortan nimmer;
der abmarsch steht dem feind zur wahl,
wertlos ist sein schwert für immer.

 

othil / os

othil os
edda-entsprechung - original

4.strophe des 'zauberliedes':

einen vierten kenn' ich,
wenn der feind mir legt
an die biegsamen glieder ein band:
ich murmle den zauber,
vermag zu schreiten,
es springt mir die fessel vom fuß
und von den händen der haft.
        ( übersetzung: hugo gering )

eigeninterpretation der 4.strophe des 'zauberliedes':

vom zauberlied der vierte reim
vermag die fesseln zu sprengen,
welche vom feind an meinem bein
wirkungslos herunterhängen,
und springen von meinen händen
als zeugnis seiner fähigkeit;
so auch diese worte spenden
dir zu jeder zeit die freiheit.

 



rit

rit

edda-entsprechung - original

5.strophe des 'zauberliedes':

das kann ich als fünftes,
kommt feindlichen flugs
ein pfeil in die volksschar geschossen, -
wie heil er auch klirre,
ich hemm' seine kraft
wenn ich fest ins auge ihn fasse.
        ( übersetzung: gorsleben )

eigeninterpretation der 5.strophe des 'zauberliedes':

der fünfte zauber des liedes
besorgt in einer schlacht das heil;
er beraubt den feind des sieges
wie auch die kraft seinem pfeil,
den ich fest ins auge fasse,
wie heil er immer auch klirre,
wo er die volksschar verpasse,
und den feind damit verwirre.

 

ka

ka

edda-entsprechung - original

6.strophe des 'zauberliedes':

einen sechsten kenn' ich,
versehrt mich ein krieger durch
wurzzeln von weichem holz;
der den haß mir erregt,
trifft eher das unglück als mich.
        ( übersetzung: hugo gering )

eigeninterpretation der 6.strophe des 'zauberliedes':

des zauberliedes sechster spruch
schützt mich vor dem fremden krieger,
wenn scheitert sein tötungsversuch;
der trifft ihn - das ist mir lieber,
als durch wurzeln von weichem holz
vorzeitig sterben zu müssen.
diese helden fordern meinen stolz,
und sollen ihr unglück büssen,
wenn sie meinen haß erregen,
die sich zu den wurzeln legen.

 

hagal

hagal

edda-entsprechung - original

7.strophe des 'zauberliedes':

einen siebenten weiß ich,
wenn hoch der saal steht
über den leuten in lohe.
wie breit sie schon brenne,
ich berge sie noch:
den zauber weiss ich zu zaubern.
        ( übersetzung: karl simrock )

eigeninterpretation der 7.strophe des 'zauberliedes':

meines liedes strophe sieben
rettet leute aus den flammen;
ich kann die lohe besiegen,
und rette alle zusammen,
selbst wenn ein ganzer saal breit brennt,
wo niemand einen fluchtweg kennt,
berge ich sie mit gewissheit,
und beende so das schaudern,
wenn sie sind vom feuer befreit.
den zauber weiss ich zu zaubern.

 

not

not

edda-entsprechung - original

8.strophe des 'zauberliedes':

ein achtes mein eigen ist,
allen im volk gar nützlich
in not zu vernehmen.
wo haß zwischen mann und mann
sich erhebt
vermag ich gar schnell
ihn zu schlichten.
        ( übersetzung: gorsleben )

eigeninterpretation der 8.strophe des 'zauberliedes':

die strophe acht vom zauberlied
ist mein eigener friedensschmied; -
sie ist nützlich zu vernehmen, -
gar hilfreich dem volk in der not,
wenn menschen frieden ersehnen,
wo sich tötlich der hass erhob,
da draussen zwischen mann und mann,
den ich dort schnellstens schlichten kann.

 

is

is

edda-entsprechung - original

9.strophe des 'zauberliedes':

einen neunten kenn' ich, wenn not mit dräut,
im meere zu schirmen mein schiff:
den wind beschwör ich auf wogender flut
und singe in schlummer die see.
        ( übersetzung: hugo gering )

eigeninterpretation der 9.strophe des 'zauberliedes':

bei der neunten strophe vergeht, -
wenn an meer sturm mir die not dräut,
die zu schirmen mein schiff versteht, -
unheil, wenn es die gischt verstreut.
die strophe vom zauberlied
vermag den wind zu beschwören,
bis die wogende flut hinschied,
und die unwetter aufhören.
 
 

zwischendurch

den kräften dank zu erweisen,
statt von ihnen zu verlangen,
und sie im herzen zu preisen,
lässt die energie empfangen.



... fortsetzung folgt ...


 
pflanzenbar.at
top
sitemap
index
aktuell
inhalt
impressum
bottom

fussnoten

*) quellenangabe

die orignale entsprechung der strophen
ist entnommen aus:
"runenmagie" von karl spiesberger
ISBN 978 3 932928 43 7 Erschienen im:
'Esoterischer Verlag
Paul Hartmann'

klick hier relaxt zurück zum text

 
pflanzenbar.at
top
sitemap
index
aktuell
inhalt
impressum
bottom
fische
bilder elektronisch nachbearbeitet - originale erwerbbar
© 2013-2017 by me

you may say I am a dreamer, but I'm not the only one -
maybe some day you'll join us and the world will be a better one.